• Startseite 11
  • Startseite 1
  • Startseite 9
  • Startseite 8
  • Startseite 7
  • Startseite 6
  • Startseite 5
  • Startseite 4
  • Startseite 3
  • Startseite 2
  • Startseite 10

Ein Wahlfach auf dem Trail?
Unterricht auf dem Fully?
Freitagnachmittag mit Klassenkameraden im Dirtpark?
Wer mit den Fachbegriffen klar kommt, ist mit Sicherheit ein Biker.

Rund 50 Mitglieder der Schulfamilie hatten sich auf Einladung der Umwelt-AG am Sonntag Nachmittag mit ihren Fahrrädern am Schulhaus am Weinweg eingefunden, um die Lebensräume an Donau und Regen in unserer Stadt näher zu ergründen. Unter der fachkundigen Führung von Herrn Dr. Paukner, dem Sprecher der Naturschutz-Organisation "Donau-Naab-Regen-Allianz", wurden fünf verschiedene Stationen an den beiden Flüssen angefahren.

Der Wahlkurs Archäologie, der zum ersten Mal am Albertus-Magnus-Gymnasium dieses Jahr stattfindet, besuchte im Rahmen des Themenkomplexes "Wohnen im alten Rom" das Historische Museum in Regensburg.

Am Mittwoch, den 22.9.2021 fand am AMG die Juniorwahl für die Klassen acht bis zwölf statt. Das Ergebnis am AMG ähnelt sehr dem bayernweiten Resultat der Juniorwahl. Gut 200 Schüler gaben sowohl ihre Erst- wie auch die Zweitstimme ab und "übten" so schon mal für die nächste Bundestagswahl, bei der dann wohl jeder "richtig" wählen darf. Haushohe Sieger nach dem Auszählen der Zweitstimmen waren die Grünen mit fast 42% der Stimmen, gefolgt von FDP und SPD. Bei den Erststimmen lagen ebenfalls die Grünen vorne, hier allerdings erreichte die CSU den zweiten Platz. Die Wahlbeteiligung war am AMG in etwa so hoch wie bei der Bundestagswahl am Sonntag (76,8%), es gab keine ungültigen Stimmzettel, aber wie in einer Demokratie üblich gingen nicht alle zur Wahl.

Zu unseren 13 erfahrenen Schulsanitätern aus der Q12 stoßen dieses Schuljahr gleich 20 neue aus der Q11 dazu. Damit hat unsere Truppe wieder tatkräftige Unterstützung bei der Versorgung von allerlei gesundheitlichen Beschwerden und Verletzungen. 16 der neuen Sanitäterinnen und Sanitäter absolvierten gleich am ersten Wochenende des neuen Schuljahres einen Erste-Hilfe-Kurs. Sie verbrachten den ganzen Samstag an der Schule, um sich vom BRK in den Grundlagen der Versorgung von Verletzten und Erkrankten schulen zu lassen. Neben rechtlichen Vorgaben und grundsätzlichen Verhaltensweisen in Notsituationen ging es dabei auch um unterschiedliche Krankheitsbilder, Versorgung von Wunden und Messung von Vitalwerten. Besonders viel Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler beim Üben von Verbänden und beim Blutdruck messen.