• Startseite 11
  • Startseite 1
  • Startseite 9
  • Startseite 8
  • Startseite 7
  • Startseite 6
  • Startseite 5
  • Startseite 4
  • Startseite 3
  • Startseite 2
  • Startseite 10

Nach den Faschingsferien war "Corona" schon in aller Munde und wir bangten, ob denn der Regionalwettbewerb "Jugend forscht" (ab 15 Jahre) und "Schüler experimentieren" (bis 14 Jahre) in Ingolstadt überhaupt stattfinden würde. Aber die 36 Jungforscherinnen und Jungforscher des AMG hatten Glück und die Ergebnisse der Arbeit des vergangenen Jahres konnten am 4. und 5. März präsentiert werden.

Manche der Teilnehmer waren zum ersten Mal dabei, andere bereits zum dritten Mal mit immer neuen Themen. Die Aufregung war dennoch bei allen gleich: Würden die Juroren unseren Einsatz und unsere Kreativität beim Lösen der selbst gestellten Forschungsfragen würdigen? Was haben die anderen Teilnehmer im Gepäck?

"Zu wenig Schutzmasken, zu wenig Schutzhauben, zu wenig Schutz für Ärzte, Pfleger und Patienten." So beschrieb mir neulich ein befreundeter Arzt die Lage in einer großen Klinik in Regensburg. Als ich ihm somit anbot, einige Masken für seine Klinik auf der alten Nähmaschine meiner Großmutter zu nähen, zeigte er sich für mein Angebot sehr dankbar. Und auch meine Tochter Marlene war von der Idee des Maskennähens sehr begeistert, sitzt sie doch viel lieber mit der Nadel an einem Stück Stoff als mit dem Stift über ihren täglichen Hausaufgaben.

Wie Berichte aus der Presse in den letzten Tagen erkennen lassen, ist das Infektionsgeschehen um den COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) ein dynamisches. Urlaubsrückkehrer, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, wird angeraten, unabhängig von Symptomen unnötige Kontakte zu vermeiden und zu Hause zu bleiben. Die Schule ist umgehend darüber in Kenntnis zu setzen. In diesem Fall gilt die Nichtteilnahme am Unterricht als entschuldigt i.S.d. §20 Abs. 1 BaySchO. Tagesaktuelle Informationen zu den Risikogebieten entnehmen Sie bitte folgender Website:

https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/faq.htm

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Bitte beachten Sie auch die anhängenden Merkblätter zum Infektionsschutz und für Erziehungsberechtigte.

Chantal Plein, Schülerin des Albertus-Magnus-Gymnasiums, ist eine von 24 Wertebotschafterinnen der Oberpfalz! Im Schullandheim Falkenlohe-Tannenberg wurden Anfang Februar Heranwachsende der achten und neunten Klasse aus allen Schularten zu Wertebotschaftern ausgebildet – die Offensive des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus setzt auf einen neuen Ansatz, der nicht von oben herab, sondern über die Menschen etwas verändern will, auf die es in Zukunft ankommt: die Jugend von heute. Beworben haben sich über 90 Schülerinnen und Schüler, wobei jede Schule einen Vorschlag abgeben durfte. Chantal war sicherlich die richtige Wahl: Sie engagiert sich seit Jahren als Tutorin und Lerntutorin sowie in der Umwelt-AG und im Indienhilfeteam.

Am Donnerstag, den 13. Februar 2020 wurden wie jedes Jahr unsere Preisträger im Biber-Wettbewerb der Informatik und diversen Mathematikwettbewerben geehrt. Den erfolgreichen Teilnehmern, deren Anzahl sich jedes Jahr zu erhöhen scheint, winkten attraktive Preise: Von Handyhaltern über Bäckereigutscheine bis hin zu einem freien Eintritt ins Kino.