• Startseite 11
  • Startseite 1
  • Startseite 9
  • Startseite 8
  • Startseite 7
  • Startseite 6
  • Startseite 5
  • Startseite 4
  • Startseite 3
  • Startseite 2
  • Startseite 10

Zur Zeit sind in der Physik Schülerexperimente im Unterricht nicht möglich. Zum Ausgleich dachte sich die Physiklehrkraft eine Heimexperiment, bestehend aus Alltagsgegenständen aus. Damit sollte ein einfacher Stromkreis mit Reihen- und Parallelschaltung verwirklicht werden. Wer wollte, konnte daraus ein Geschenk zum bevorstehenden Vatertag basteln. Dass dies den Schülerinnen und Schülern so toll gelingen würde, war eine kleine Überraschung, nicht nur für die Väter ...

Schulinternes Beratungsangebot unserer Schulpsychologin OStRin Scharl, Beratungslehrerin StDin Winkler sowie Schulsozialpädagoge Gabler, M.A. finden Sie hier.

Da die Ausnahmebeschränkungen aufgrund von COVID-19 für einige Schüler und Schülerinnen eine besonders große Belastung darstellen oder auch mit Konflikten und ggf. sogar Gewalterfahrungen verbunden sein können, verweisen wir auf folgende schulische und außerschulische Beratungsangebote, die i.d.R. telefonisch oder per Mail erfolgen können. Natürlich stehen jeweils die Lehrkräfte oder Klassenleitungen als Ansprechpartner zur Verfügung. Auch auf die Beratungsdienste für Ausnahmesituationen auf der Homepage möchten wir hinweisen.

Anrufen können beim "Krisentelefon" Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern, die Gesprächsbedarf haben, jemanden zum Reden brauchen, denen die Decke auf den Kopf fällt oder die – schlimmstenfalls – tatsächlich in arger Not sind, weil sie häuslicher oder sexualisierter Gewalt o.ä. ausgesetzt sind. Dieses Angebot ist als Ergänzung zur Arbeit der Schulpsychologin, der Staatlichen Schulberatung, der Schulsozialarbeiter/innen und nicht zuletzt Schulseelsorger/innen gedacht, falls Personen ausfallen oder Bedarf entsteht, der einfach nicht mehr abgedeckt werden kann.

Die Seelsorger/innen am Telefon bringen eine Beratungs-Ausbildung mit. Falls Themen angesprochen werden, die dennoch eine andere Kompetenz und weitergehende Beratung erfordern, werden die Anrufer/innen an spezialisierte Beratungsstellen mit besonderen Hilfsangeboten weitergeleitet.

Zeiten: Montag - Freitag, 9 – 12 und 14 – 17 Uhr

Nummer: 0160 / 96 69 65 29

Nach den Faschingsferien war "Corona" schon in aller Munde und wir bangten, ob denn der Regionalwettbewerb "Jugend forscht" (ab 15 Jahre) und "Schüler experimentieren" (bis 14 Jahre) in Ingolstadt überhaupt stattfinden würde. Aber die 36 Jungforscherinnen und Jungforscher des AMG hatten Glück und die Ergebnisse der Arbeit des vergangenen Jahres konnten am 4. und 5. März präsentiert werden.

Manche der Teilnehmer waren zum ersten Mal dabei, andere bereits zum dritten Mal mit immer neuen Themen. Die Aufregung war dennoch bei allen gleich: Würden die Juroren unseren Einsatz und unsere Kreativität beim Lösen der selbst gestellten Forschungsfragen würdigen? Was haben die anderen Teilnehmer im Gepäck?