• Startseite 1
  • Startseite 2
  • Startseite 3
  • Startseite 4
  • Startseite 5
  • Startseite 6
  • Startseite 7
  • Startseite 8
  • Startseite 9
  • Startseite 10

Drei Klassen der Mittelstufe des Albertus-Magnus-Gymnasiums Regensburg beteiligten sich auch dieses Jahr wieder am Internationalen Jugendwettbewerb "jugend creativ", für den die Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach e.G. verantwortlich ist.

Die Preisverleihung des diesjährigen Wettbewerbs, der unter dem Motto "Musik bewegt" stand, fand am Albertus-Magnus-Gymnasium in festlichem Rahmen statt, und die Preisträgerinnen waren äußerst gespannt, mit welchen schönen Sachpreisen ihre künstlerische Arbeiten wohl gewürdigt werden.

Schulleiter OStD Sebastian Thammer und Frau Gaßner als Verantwortliche der Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach e.G. für die Durchführung des jugend-creativ-Wettbewerbs in Regensburg begrüßten die Preisträgerinnen und lobten die hohe Qualität der bildnerischen Arbeiten.

"Wann ist ein Mann ein Mann"– Wenn er seine männliche Ehre verteidigt, indem er sich für ein blaues Auge mit entsprechenden Mitteln rächt? Für den jungen Jojo keine Frage, denn wie soll man sich als echter "Loser" sonst Anerkennung verschaffen?

Schließlich ist er vom Jugendrichter dazu verdonnert worden, als Strafe für ein geklautes Mofa Wände im Seniorenheim zu streichen – keine Tätigkeit, die einem in der Clique Pluspunkte einbringen würde! Aber dafür bei Leo, einem Bewohner, auf den Jojo bei seinem unfreiwilligen Malerjob zufällig trifft. "Du hast ja richtig Charakter!", stellt dieser anerkennend fest, als er erfährt, dass Jojo den Diebstahl gar nicht selbst begangen hat, sondern die Schuld sowie die "Strafarbeit" für einen anderen auf sich nimmt. Und Jojo stellt seinerseits fest, dass der alte Opa im Lehnstuhl kein sperriges Möbelstück ist, das nur im Weg herumsteht, sondern ein aufmerksamer Zuhörer.

Zum zweiten Mal konnte für Schüler des muttersprachlichen Polnischunterrichts ein Ausflug nach Polen stattfinden. Ende Dezember 2018 waren wir für drei Tage mit unserer Lehrerin Frau Jolanta Jackiewicz und Herrn Thomas Burkhardt in Warschau.

Am Freitag, dem 21.12.2018 hatten wir vormittags ein Treffen im Warschauer Rathaus. Frau Anna Grabowska und Frau Aleksandra Grobelna haben uns herzlich empfangen und uns viel über die deutsch-polnischen Beziehungen, die gegenseitigen Spracheinflüsse, über Ausländer, die Polnisch in Warschau lernen, und über das Stadt-Marketing Warschaus erzählt. Super fanden wir den Spruch "Zakochaj się w Warszawie" – "Verlieb dich in Warschau!" – was wir ganz schnell und gern getan haben! Wir haben schöne Geschenke bekommen, die uns jetzt an Warschau erinnern.

Im Rahmen ihrer Beschäftigung mit Nachhaltigkeit und Klimaschutz lädt die Umwelt-AG zu jeder der vier Jahreszeiten zu einer kleinen Probieraktion mit regionalen und saisonalen Produkten. In der Wintersaison gab es nun verschiedene leckere Brotaufstriche auf der Basis von Grünkohl, Lauch, Kartoffeln, Sellerie, Roten Beeten und Karotten, die die Umweltschützerinnen eigenhändig gefertigt und in der Pause der Schulfamilie auf Bio-Brot einer bekannten Regensburger Bäckerei angeboten haben. Der Andrang war groß und die leckeren Brötchen waren im Nu gegessen. Die Rezepte dazu stehen hier zum Download bereit.

Im Rahmen ihres Jahresthemas Tierschutz haben die jungen Aktivistinnen der Umwelt-AG die Schulfamilie gebeten, gebrauchte und nicht mehr benötigte Handtücher und Bettwäsche für das Regensburger Tierheim zu spenden.

Der Erfolg war überwältigend: Die Mädchen konnten 15 bis obenhin gefüllte Umzugskartons mit waschbaren Handtüchern, Bettwäsche und weiteren Baumwolldecken für die Hunde, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen an das Tierheim übergeben. Der Tierschutzverein und seine vierbeinigen Bewohner sagen ein herzliches Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender.