Slideshow1.jpg

In Buchhandlungen ist eine ganze Reihe an Werken verfügbar, die sich auf durchaus unterhaltsame Weise mit mathematischen Inhalten beschäftigen. Hier gibt es ein paar Tipps für alle Weihnachtsmänner, Osterhasen, Patentanten und –onkels, und viele andere:

Simon Singh: Geheime Botschaften / Codes

"Geheime Botschaften" beschäftigt sich erstaunlich umfassend mit der Entwicklung verschiedenster Verschlüsselungstechniken, angefangen von einfachen Buchstabenverschiebungen, die jedes Kind anwenden kann, über Ver- und Entschlüsselung von militärischen Botschaften, bis hin zu digitalen Verschlüsselungsverfahren. Dabei vermittelt es ganz nebenbei auch historisches Hintergrundwissen.

Geeignet für Schüler der Oberstufe.

Für jüngere Schüler ist vom gleichen Autor die Jugendbuchversion "Codes" mit sehr ähnlichem Inhalt, nicht ganz so umfassend, dafür leichter verständlich, die bessere Wahl.

 

Albrecht Beutelspachers Kleines Mathematikum: Die 101 wichtigsten Fragen und Antworten zur Mathematik

Albrecht Beutelspacher ist Professor für Mathematik und Direktor des "Mathematikums" in Gießen, dem ersten mathematischen Mitmachmuseum der Welt.

Entsprechend kurzweilig und unterhaltsam sind auch seine populärwissenschaftlichen Bücher. Hier geht es weniger um abstrakt mathematische Themen, sondern mehr um Alltagsbezug, Überraschungen und ganz viel Staunen. Ein sehr motivierendes Buch, das Spaß am logischen Denken vermittelt.

 

Albrecht Beutelspacher, Marcus Wagner: Wie man durch eine Postkarte steigt

Logik und Spaß zum Mitdenken und Nachmachen.

Das Buch ist bereits für Schüler der Unter- und Mittelstufe geeignet, fasziniert aber auch ganz viele "Große".

 

Christoph Drösser: Wie groß ist unendlich?

Das ist ein Antwortbuch für alle Kinder (etwa ab 7. Klasse), die ihren Eltern und allen anderen immer Löcher in den Bauch fragen.

 

Hans Magnus Enzensberger: Der Zahlenteufel

Der liebenswürdige Zahlenteufel erklärt dem kleinen Robert in seinen Träumen die spannende Welt der Mathematik, ohne dabei mathematische Kenntnisse vorauszusetzen. Die Geschichten und Rechnungen sind auch graphisch toll gestaltet.

Geeignet für Schüler ab der 5. Klasse.

 

Walter Krämer: "Denkste! Trugschlüsse aus der Welt der Zahlen und des Zufalls"

Auf sehr anschauliche und doch nicht oberflächliche Weise werden verschiedene Situationen aus dem Bereich der Wahrscheinlichkeitsrechnung beschrieben. Der Autor weist auch auf viele Irrtümer diesbezüglich hin, ohne den Leser belehren zu wollen.

Leider ist das Buch beim Verlag vergriffen, im Internethandel jedoch noch erhältlich.

Geeignet für Schüler ab der 10. Klasse; auch als unterhaltsame Zusatzlektüre zur Vorbereitung auf das Abitur möglich.