Streifen_Startseite_04.jpg

 Schulsanitaetsdienst

In der Schule hat durchschnittlich jeder 8. Schüler einmal pro Jahr einen Unfall , bei dem ärztliche Hilfe nötig ist. Die Zahl der kleineren Verletzungen, wie Schürfwunden oder Prellungen, ist um ein Vielfaches höher. Um vor allem hier schnelle und kompetente Hilfe leisten zu können, gibt es an vielen bayerischen Schulen einen Schulsanitätsdienst.

Am AMG gehören über 30 Schüler ab der 10. Jahrgangsstufe dazu. Wer mitmachen möchte braucht nicht nur ein gewisses Interesse an Medizin, sondern muss vor allem auch zuverlässig und organisiert sein. Starke Nerven sind gelegentlich aber auch von Vorteil.

Zu Beginn machen neue Schulsanitäter bei uns erst einmal einen eintägigen Erste-Hilfe-Kurs, der vom Bayerischen Roten Kreuz durchgeführt wird. Jeder Schulsanitätsdienst wird von einer der großen Hilfsorganisationen betreut und erhält von dieser auch eine Grundausstattung. Im ersten Halbjahr wird jedem "Neuling" ein erfahreneres Mitglied aus einer höheren Jahrgangsstufe zur Seite gestellt. Diese Zweierteams haben normalerweise an einem Tag in der Woche Dienst. Der Dienstplan hängt im Sekretariat aus, so dass die diensthabenden Sanitäter schnell per Handy informiert werden können, wenn ein Notfall auftritt. Das kann ein Sturz auf dem Pausenhof, eine Verletzung im Sportunterricht oder auch einfach Bauchweh sein. Der erste Weg führt dann ins Sanitätszimmer, um die Notfalltasche zu holen. Darin befindet sich vom Verbandszeug über ein Blutdruckmessgerät bis zur formbaren Armschiene alles was nötig ist. Sofern kein Krankenwagen gebraucht wird, bringen die Schulsanitäter den Patienten dann ins Sanitätszimmer und bleiben solange bei ihm, bis es ihm entweder bessergeht oder er von den Eltern abgeholt wird. Im Sanitätszimmer gibt es eine Liege mit Decken und Kissen und es besteht die Möglichkeit dem Patienten zum Beispiel eine Wärmflasche, Tee, Salzstangen oder auch ein Kühlpad anzubieten.

Um fit zu bleiben, nehmen unsere Sanitäter regelmäßig an Fortbildungen teil. Das Rote Kreuz bietet mehrmals im Jahr sowohl digitale Weiterbildungsmöglichkeiten als auch Veranstaltungen in Präsenz an. Daneben haben wir einige ehemalige Schüler, die inzwischen Medizin studieren oder als Rettungssanitäter arbeiten. Sie nehmen sich auch immer wieder Zeit, um für unsere Schulsanitäter direkt an der Schule Auffrischungsübungen durchzuführen. Wenn sich die Gelegenheit bietet, machen wir auch Exkursionen. In den letzten Jahren waren das zum Beispiel ein Tag beim Schulsanitätsdienstsymposium in München oder eine Ausstellung von Ärzte ohne Grenzen.

Wer sich in der Schule für seine Mitschüler engagieren möchte und ein Mitglied des Schulsanitätsdienstes am AMG werden möchte, kann sich gerne am Ende der 9. Klasse, oder auch noch später, bei Frau Achhammer melden. Wir freuen uns über Zuwachs!