• Startseite 1
  • Startseite 2
  • Startseite 3
  • Startseite 4
  • Startseite 5
  • Startseite 6
  • Startseite 7
  • Startseite 8
  • Startseite 9
  • Startseite 10

Am vergangenen Donnerstagabend lud die Fachschaft Musik des AMG zum traditionellen Weihnachtskonzert in die Kirche St. Anton ein. Dort wurden den Besuchern der voll besetzten Kirche die Früchte der Arbeit seit Schuljahresbeginn präsentiert. Einen Feinschliff hatten die verschiedenen Ensembles zuvor auf den Probentagen in Windberg erhalten.

Stimmungsvoll begann das Konzert mit einer an eine Popballade anmutende Uraufführung des Regensburgers P. Ehrich "Ein Wort auf Reisen", das vom Chor der 8. bis 12. Jahrgangsstufe und dem Kammerorchester unter der Leitung von Florian Heigenhauser intonationssicher interpretiert wurde. Unterhaltsam ging es mit dem Chorstück "Weise aus dem Morgenland" von O. Gies weiter, in dem ironisch Streitgespräche der Heiligen drei Könige auf ihrer Reise nach Betlehem dargestellt werden.

Bereits vor den vergangenen Sommerferien haben wir im Rahmen des W-Seminars Kunst 2019-2021 bei Frau Haubelt ein Informationsschreiben für den Wettbewerb "liegendes Tier", welcher vom Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Kooperation mit dem Institut für Bildende Kunst und Ästhetische Erziehung der Universität Regensburg ausgelobt wurde, erhalten. Für diesen Wettbewerb sollte ein Studienblatt mit mehreren Skizzen und eine naturgetreue Bleistiftzeichnung des ausgewählten liegenden Tieres angefertigt werden.

Wir hatten nun also sechs Wochen Zeit, uns dieser keineswegs einfachen Aufgabe zu widmen. Die fertigen Zeichnungen sollten als Foto per E-Mail an die Veranstalter geschickt werden. Die Jury wählte nach Einsendeschluss aus allen eingereichten Zeichnungen 10 Gewinner aus, denen die Teilnahme an einem Workshop ermöglicht wurde. Bei diesem Workshop hatten die glücklichen Gewinner die Gelegenheit, die gezeichneten Tiere unter fachkundiger Begleitung aus Ton zu modellieren und somit eine eigene Tierplastik zu erschaffen.

Am 11.12 besuchte Herr Benneckenstein im Rahmen von "Schule ohne Rassismus" nun schon zum wiederholten Male das AMG. Nachdem der Schulleiter Herr Thammer den Referenten begrüßt hatte, stellte dieser sich und die Aussteiger-Organisation Exit-Deutschland den anwesenden Schülern kurz vor. Felix Benneckenstein war einst ein bekannter Musiker in der rechtsextremen Szene, bevor er mithilfe von Exit den Ausstieg geschafft hat.

Neben Exit stellte Herr Benneckenstein auch die Organisation HAYAT vor. Sie unterstützt Menschen, die islamistische Vereinigungen, die mit ähnlichen Argumenten und Feindbildern wie Rechtsradikale um Mitglieder werben und diese auch in ihren Gruppen halten, verlassen wollen.

Herzlichsten Dank an Herrn Pfaffel, Leiter der Filiale der Bundesbank in Regensburg, dass er sich auch in diesem Schuljahr wieder für uns Zeit nahm. Zwei Schulstunden lang referierte er in einem lebhaften Vortrag vor dem Oberstufenkurs "Wirtschaft und Recht" der Q12 über die Geldpolitik der EZB. Gewohnt unterhaltsam, spritzig und kurzweilig zeigte Herr Pfaffel nicht nur die Beurteilung der wirtschaftlichen Lage und die sich daraus ergebende Geldpolitik mit ihrem Transmissionsmechanismus aus Sicht der Deutschen Bundesbank und der EZB auf. Er führte den gespannt lauschenden Schülern auch vor Augen, was die derzeitige Niedrigzinspolitik für sie persönlich bedeutet und welche Auswirkungen diese auf ihre Ersparnisse hat. Von "Leitzinsen" über "Forward Guidance" bis hin zu „Helikoptergeld“ erklärte Herr Pfaffel sehr anschaulich wichtige Begriffe der Geldpolitik. Dabei nahmen auch die Schüler lebhaft am Vortrag teil, indem Sie Herrn Pfaffel mit vielen Fragen bedachten – manchmal auch herausforderten. Bereitwillig und ausführlich erhielten die Schüler von Herrn Pfaffel Antwort. Dabei ging er auch darauf ein, dass sich die derzeitige geldpolitische Situation nicht an die Lehrbuchmeinung hält und es daher spannend ist, was in Zukunft noch alles auf uns zukommen wird. Daher freuen wir uns schon jetzt auf seinen Besuch im nächsten Schuljahr.

Am 21.11. besuchte MdB Aumer die 10. Klassen des AMGs. Nach einer kurzen Vorstellung durch den Schulleiter Herrn Thammer eröffnete Herr Aumer sofort eine lebhafte Diskussion mit den Schülern. Er umriss ganz knapp seine Position als Abgeordneter zwischen Aufgaben, die er in seinem Wahlkreis Regensburg Stadt und Land hat, und denen, die in Berlin während der Sitzungswochen des Parlaments zu bewältigen sind. Schnell wurde den Schülern klar, dass diese Doppelbelastung durchaus fordernd und sowohl zeitlich wie auch inhaltlich sehr anspruchsvoll ist.