Slideshow4.jpg

Recht 7

Thema/Begründung:
Das Internet bietet viele Möglichkeiten, eröffnet aber auch eine Vielzahl von Gefahren. Dies gilt besonders, seit das Web 2.0 ein schnelles Erstellen und Veröffentlichen von Inhalten durch die Nutzer ermöglicht. In dem Modul "Smart im Netz – Recht und Rechte im world wide web" werden Aspekte des Schutzes von Inhalten und Daten im Netz in Grundzügen erarbeitet. Die Schüler sollen im Umgang mit den eigenen Daten und Fotos sensibilisiert werden und lernen die zentralen rechtlichen Bestimmungen für die schulische und private Mediennutzung und -gestaltung im Bereich des Urheber-, Datenschutz- und Persönlichkeitsrechts zu berücksichtigen.

Ziele:

  • Die Schüler lernen - angeleitet durch die Medientutoren der 10. Jahrgangsstufe – seriöse von unseriösen Online-Angeboten zu unterscheiden.
  • Sie beschäftigen sich mit dem Thema Datenschutz, Verbraucher- und Urheberrechten. Dabei lernen sie auch Vorsichtsmaßnahmen kennen, die sie selbst treffen können.
  • Sie entwickeln ein Bewusstsein für einen datenschutzrechtlich angemessenen Umgang mit Handys und Smartphones.
  • Ein Kurzvortrag durch die Polizei Regensburg beleuchtet die (straf-)rechtlichen und ethischen Konsequenzen von unbedachter Internet- und Handynutzung und dem Missbrauch von Daten.

Zusammensetzung des Moduls:
Vortrag durch die Polizei, Gruppenarbeit mit den Medientutoren

Gruppengröße:
halbe Klassenstärke, Vortrag durch die Polizei für die gesamte Jahrgangsstufe

Raumbedarf/Ausstattung:
Aula oder Mensa für den Vortrag der Polizei; anschließend pro Klasse zwei Zimmer (mit Beamer) notwendig

Zeitumfang:
vier Unterrichtsstunden

Verortung im Schuljahr:
Juli

Verantwortliche Lehrkräfte:
Ebnet, Weiß