Am 05. Juni 2019 kämpften wir, die 7-köpfige Tennis-Schulmannschaft, bestehend aus Julian Stöhr (8c), Leo Krogmann (10a), Tommy Scheuerle (10b), Leonard Groda (10c), Johannes Boeckh, Maximilian Rausch (beide Q11) und Mannschaftsführer Alex Fellinger (10d) um die Meisterschaft für den Tennisbezirk Oberpfalz. Nachdem wir uns bereits im Stadtentscheid gegen das Gymnasium Lappersdorf - den Bezirksmeister des Vorjahres - mit 7:2 durchgesetzt hatten, stand schließlich das Bezirksfinale gegen das Gymnasium Neustadt an der Waldnaab an. Bei sengenden 31°C im Schatten setzten wir uns dabei deutlich gegen die Konkurrenten mit 9:0 durch. Damit ebneten wir uns den Weg zum Regionalentscheid, der in der Woche nach den Pfingstferien in Altdorf stattfindet.

Donnerstag, 18.07.2019 11.45 Uhr
22 vor, 22 vor, 22 voooor! Stopp! 26 vor, 26 vor, 26 voooor! 26 hört ihr mich? Vorwärts! Ja, genau! Das macht ihr sehr gut! 26 Stopp! 22 zurück! 22 zurück! 22 Stopp! So, nochmal alle zusammen arbeiten! Wir müssen alle auf eine Linie! …............

So oder so ähnlich geht es sieben Minuten vor einem der vielen Starts bei Jugend trainiert für Olympia (JtfO) beim Landesfinale im Rudern auf der Regattastrecke in Oberschleißheim zu, wenn die geduldige Starterin versucht alle Boote ungefähr auf gleiche Höhe für den Start zu kriegen. Denn hier beim Landesfinale sind neben etlichen "Profiruderern" sehr viele "echte" Schulruderer, für die dieses Prozedere ungewohnt bis total seltsam ist. Und wenn dann endlich das "Startauslage, Achtung, Los" erklingt, sind bei manchem schon die Nerven bis zum Zerreißen angespannt, auch bei den Betreuern und Zuschauern, die meist auf ihren Rädern die Ruderer vom Fahrradweg neben dem Wasser lauthals begleiten.

Am 05. Juni 2019 kämpften wir, die 7-köpfige Tennis-Schulmannschaft Jungen II, bestehend aus Julian Stöhr (8c), Leo Krogmann (10a), Tommy Scheuerle (10b), Leonard Groda (10c), Johannes Boeckh (Q11), Maximilian Rausch (Q11) und Mannschaftsführer Alexander Fellinger (10d) um die Meisterschaft für den Tennisbezirk Oberpfalz.

Nachdem wir uns bereits im Stadtentscheid gegen das Gymnasium Lappersdorf - den Bezirksmeister des Vorjahres - mit 7:2 durchgesetzt hatten, stand schließlich das Bezirksfinale gegen das Gymnasium Nabburg an. Bei sengenden 31° C im Schatten setzten wir uns dabei in Weiden deutlich 9:0 durch und waren Bezirksmeister der Oberpfalz.

Seit einem Jahr haben wir am AMG das Glück, dass der SV Fortuna Regensburg für interessierte TurnerInnen wöchentlich einmal eine Stunde Turnen anbietet.

Trainerin Martina Rota, die mit großer Unterstützung von Berit Baur, einer Turnerin aus der zehnten Jahrgangsstufe, das SAG-Training leitet, begleitete auch die Turnmannschaft des SV Fortuna mit drei AMG-Schülerinnen zum Landesturnfest nach Schweinfurt.

Die sportlich begabten Mädchen Jule Schweda, Merle Brandl und Nina Danner, alle aus der sechsten Jahrgangsstufe, dazu noch Cécil Bobrik aus der fünften, wurden für das viertägige Turnfest sogar vom Unterricht freigestellt.

Auch die jüngeren AMGlerinnen zeigten eine starke Leistung bei der Stadt- und Landkreismeisterschaft 2019.
Während sich dieser Jahrgang letztes Jahr insgesamt noch mit dem dritten Platz zufrieden geben musste, legten die Spielerinnen dieses Jahr gleich richtig los:
So startete man mit einem famosen Sieg gegen den letztjährigen Stadtmeister, das Von-Müller-Gymnasium. Angetrieben von der Spielführerin Maja K. erspielten sich die Mädchen zahlreiche Möglichkeiten. Sie hatten die unglückliche Niederlage vor einem Jahr nicht vergessen. Helene S. und Sophia N, die den Platz im Mittelfeld immer wieder geschickt nutzten, servierten entweder ideal für ihre Mitspielerinnen Sofia W. und Lisa H. oder trafen selbst. Am Ende hieß es 8:1 für das AMG.