Slideshow6.jpg

Zum dritten Mal in Folge wurde der Freitag zwei Wochen vor Schulschluss zum großen Quattroball-Turniertag am AMG. Wie in den Vorjahren kämpften die Mannschaften vormittags um Tore beim Handball und Fußball und am Nachmittag um Bälle und Körbe beim Volleyball und Basketball.

Neben den drei Mannschaften vom AMG hatten sich je eine Mannschaft vom Werner-von-Siemens-Gymnasium und dem Gymnasium Lappersdorf und sogar drei Mannschaften vom Goethe-Gymnasium angemeldet. Da dieses Mal jede Mannschaft gegen alle anderen Mannschaften antreten musste, kam es immer wieder zu heiß umkämpften schulinternen Duellen. Wie es der Zufall wollte, war es dann tatsächlich so, dass die beiden spielstärksten Teams des Turniere, die "Fünf Sieben" vom Siemens-Gymnasium und die "All Stars" vom AMG, im allerletzten Spiel ohne Niederlage zuvor aufeinandertrafen und zwar in der Sportart Basketball. Das Spiel war von Dramatik und Kampfeswillen geprägt und bot außer Platzwunden und Krämpfen auch sehr sehenswerte Szenen mit überragenden Einzelaktionen von Darveen Chandrakant Metha und Jan Czerny. Das Glück war nicht auf der Seite der "Fünf Sieben" und letztlich wurde die überragende Mannschaftsleistung der AMG-"All Stars" mit dem Turniersieg belohnt. Sehr erfreulich war es, dass eine weitere Mannschaft des AMGs, nämlich das Team der 9. Klasse mit "Ballertdasdarein Istanbul", sich den dritten Platz erspielte und damit für das nächste Jahr schon das Ziel Turniersieg ausgerufen hat.

Als Abschluss der Jahn Motivationseinheit, die Mitte Dezember 2018 am AMG stattgefunden hatte, waren am Freitag alle Teilnehmer vom SSV Jahn zu einem Spielbesuch der Jahnelf gegen den VfL Bochum eingeladen. So machten sich dann auch 42 Schülerinnen und Schüler und Lehrer, mal mehr und mal weniger mit Fanbekleidung und Fankissen ausgestattet, auf den Weg in die Continental Arena. Bei super Stimmung, gutem Wetter und gut besetztem Stadion (über 12000 Zuschauer) gewann der SSV Jahn 2:1. Hier einige Antworten der Teilnehmer auf die Frage was ihnen aufgefallen ist und was ihnen gefallen hat:

Eine Woche Skilager und dann ein Jahr keine Bretter mehr unter den Füßen, die vereiste Liftschneise hochgekämpft und oben bei gefühlten -10°C und Windstärke 10 angekommen – einige Teilnehmer des diesjährigen Skinachmittags am Pröller dachten sich zurecht erst einmal: "Hilfe, was mach ich hier?" An der harten Piste und den freigefegten großen Eisplatten fanden zunächst nur die echten Rennfahrer Gefallen. Doch man gewöhnt sich schnell an vieles und so ließen sich die Skifahrer und Boarder der 8. und 9. Jahrgangsstufe auch bei diesen Verhältnissen nicht den Spaß verderben und jagten entweder den "Fuchs" oder den "Hasen".

Am Dienstag, dem 18.12.2018, war in unserem Haus eine kleine Delegation des SSV Jahn Regensburg zu Gast, um zusammen mit unseren Schülern das Thema Motivation aus der Perspektive zweier Fußball-Profis zu beleuchten.

Nachdem die beiden Profis Oliver Hein und Ali Odabas zunächst unter dem schön geschmückten Weihnachtsbaum in der Aula des AMG bei einer Weihnachtsliedperformance Humor bewiesen und lautstark mitbrummten, standen sie dann ca. 40 Schülern und Schülerinnen und einigen Kollegen rund um das Thema Motivation eine Stunde lang Rede und Antwort.

Am 19. Juli 2018 veranstaltete erstmalig ein P-Seminar das Alternative Sportfest am Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg. Bei strahlendem Sonnenschein startete das Duell um die Welt um 8.20 Uhr auf dem Pausenhof mit der Eröffnung. Nach dem Einlauf der Nationen – jede Klasse vertrat ein Land – wurde zunächst einmal die Kostümierung der Japaner bewundert: Die Klasse 6a überzeugte mit Mundschutz (Verkleidung der Jungen) und Stäbchen im Dutt der Mädchen auf ganzer Linie, ebenso der Rotweißlook, der durch aufgenähte rote Punkte auf den T-Shirts entstand und die Flagge des Landes symbolisierte.