Startseite_0.jpg

Ein Streifzug durch rund drei Jahrhunderte Musikgeschichte bot sich dem geneigten Ohr beim diesjährigen Kammerkonzert des Albertus-Magnus-Gymnasiums.

Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 12 präsentierten vor herrlicher Kulisse (das Sudetendeutsche Musikinstitut hatte freundlicherweise den Festsaal des Bezirks in der Ludwig-Thoma-Straße zur Verfügung gestellt) ein überaus abwechslungsreiches Programm, das einmal mehr bewies, was man mit einer Portion Fleiß - gepaart mit einem Quäntchen Talent - erreichen kann.

Ein reichhaltiges und abwechslungsreiches musikalisches Programm präsentierten die verschiedenen Ensembles des Albertus-Magnus-Gymnasiums am 21. Juli 2015 den Zuhörern im vollbesetzten Neuhaussaal. Während des Schuljahrs hatte die Schule schon mehrere Konzerte veranstaltet und doch gelang es den Musiklehrern auch diesmal wieder, in relativ kurzer Zeit ein beeindruckendes und völlig neues Programm auf die Beine zu stellen.

Mit ausgeprägtem stilistischem Spagat bezüglich der Programmgestaltung präsentierten sich Chorklassen, Chöre und Solisten des Albertus-Magnus-Gymnasiums im Antonius-Saal: Unter dem Motto "20-70" standen Brecht/Weills "Dreigroschenoper" und Lloyd Webber/Rice’s "Jesus Christ Superstar" im Fokus und repräsentierten das jeweilige Jahrzehnt. Ergänzt und aufgelockert wurden diese beiden musiktheatralischen "Großtaten" des 20. Jahrhunderts durch weitere Songs aus der jeweiligen Ära.

Beim alljährlichen Frühjahrs-Kammerkonzert des Albertus-Magnus-Gymnasiums traten junge Musikerinnen und Musiker aller Leistungsstufen und Genres auf und präsentierten die Früchte ihrer instrumentalen und auch vokalen Arbeit.

Wir freuen uns immer sehr über unsere musikalischen Schüler. Auch in diesem Jahr wurden wieder mehrere AMG-Schülern beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" mit Preisen ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich!