Slideshow1.jpg

Am Tag der offenen Tür präsentierten die Schülerinnen und Schüler des Albertus-Magnus-Gymnasiums ihre Schule von ihrer besten Seite. Ein besonderer Schwerpunkt wurde wie immer auf die humanistische Tradition des AMG gelegt, so dass den interessierten Eltern und Schülern ein echt römischer Empfang im Schulhaus am Weinweg geboten wurde.

Einer der Höhepunkte der Lateinvorführungen war zweifellos das von den Klassen 5b und 5c einstudierte Theaterstück "Ein Münchner im Himmel" von Ludwig Thoma in einer lateinischen Übersetzung "Monacensis in caelo" von Frau StDin Christine Ley-Hutton. Der Zuschauerraum war bei den einzelnen Darbietungen bis auf den letzten Platz gefüllt: Aloisius Hingerlinus (gespielt abwechselnd von Nicolas Danner, Felix Wartner, Lara Ullmann und Leonie Haslreiter) setzt sich mit den Schwierigkeiten in himmlischen Gefilden auseinander, wo ihm statt des gewohnten Weißbiers (cerevisia) ein schlichtes Manna dargeboten wird.

  

Auch mit dem Frohlocken hat Aloisius so seine Probleme, bis man schließlich in oberster Instanz Einsicht zeigt und ihn als eine Art Götterboten für die bayerische Regierung wieder auf die Erde schickt, wo er dann im Hofbräuhaus (casa cerevisiae) sitzt, während die bayerische Regierung auch weiterhin der göttlichen Inspiration entbehrt.

Die Fünftklassler boten das Bühnenstück mit so viel Enthusiasmus, Witz und Esprit dar, dass der Beifall nicht enden wollte. Bühnenbild und Kostüme waren liebevoll gestaltet und bereicherten den gelungenen Beitrag ganz herrlich.