Slideshow9.jpg

Im Rahmen des W-Seminars "100 Jahre Bayern" besuchten die Schüler des Seminars zwei Gedenkstätten, die sich eher mit der dunklen Seite der letzten 100 Jahre der bayerischen Geschichte beschäftigen. In Nürnberg stand zunächst das Memorium Nürnberger Prozesse auf dem Programm und der Kurs nahm an einer spannenden Führung durch die Ausstellung, die vor allem die Kriegsverbrecherprozesse nach dem 2. Weltkrieg zum Thema hat, teil. Die zwei Stunden vergingen mit vielen Fragen der interessierten Schüler sehr rasch und alle hatten Gelegenheit auch Einblicke in nicht so bekannte, aber nicht weniger bedrückende Tatsachen zu gewinnen.

Seit dem Jahr 2000 vergibt der Bayerische Club jedes Jahr einen Preis für besonders hervorragende Seminararbeiten und möchte damit einen Anreiz schaffen, dass Abiturientinnen und Abiturienten sich intensiv mit ihrer bayerischen Heimat auseinandersetzen. Die Preisverleihung findet traditionell im Maximilianeum statt, wo seit jeher besonders begabte junge Menschen gefördert werden.