Slideshow3.jpg

Einen höchst amüsanten Klassiker brachten die Schüler des Oberstufentheaters des Regensburger Albertus-Magnus-Gymnasiums auf die Bretter der Regensburger Tage des Schülertheaters im Thon-Dittmer-Palais. Weit mehr Zuschauer als beim Eröffnungsabend wollten die Aufführung von Molières (mit Dada) "Der eingebildete Kranke" sehen.


Das AMG-Ensemble zeigte Moliéres "Der eingebildete Kranke".

Zur Story: Der Hypochonder Argan lässt sich von Ärzten, Apothekern und sogar seiner Ehefrau nach allen Regeln der Kunst ausnehmen. Das Hausmädchen Toinette durchschaut die Machenschaften und schlägt sich auf die Seite der Tochter.

Diese soll, um Kosten zu sparen, einen von ihr ungeliebten Doktor der Medizin heiraten. Sehenswert: Wie Argan (gespielt von Niklas Kreutz), der eingebildete Kranke, von dem talentierten Dienstmädchen Toinette (Zoe Rosbach) immer wieder schief von der Seite angesprochen wird und dies keine Folgen hat. Das mit aufwendigen Kostümen perfekt ausgestattete Ensemble zeigte sich textsicher und spielfreudig und empfahl sich durchaus für größere Aufgaben.

Das AMG präsentierte einen Molière mit Augenzwinkern. Bemerkenswert: die Musik. Theresa Velten, Sophie Roelcke, Lara Pöschl und Lukas Schamriß zauberten auf beeindruckende Weise mit Geige und Cello, als wenn sie nie etwas anderes getan hätten.
(xtl)

Bericht: Mittelbayerische Zeitung