Slideshow9.jpg

Wohin führen uns unsere Lehrer denn heute? Was sind das für graue, trostlose Räume unter dem gewohnten Schulgebäude? Warum ist das hier so staubig und dunkel?

Gespannt und aufgeregt zogen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c in den AMG-Untergrund. Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags am 16. November, der unter dem Motto "Natur und Umwelt" stand, hatte ihre Klassen- und Deutschlehrerin Frau Dennerlohr einen besonderen Ort ausgewählt. Dort wurde ihnen von der Lesepatin Frau Wutz aus dem Buch "Evolution" von Thomas Thiemeyer vorgelesen und schon bald merkten die Kinder, warum diese düstere Umgebung sich gut zum Inhalt des Buches fügte:

Die Geschichte von Thomas Thiemeyer, in deren Mittelpunkt ein kunterbunt zusammengewürfelter Haufen Jugendlicher steht, basiert auf der Fragestellung, wie das Leben wohl nach den Menschen aussehen wird. Folglich überwinden die Protagonisten einen Zeitsprung weit in die Zukunft. Was sie dort erwartet, wird auch den Leser überraschen! Die riskante Landung läutet Spannung ein, die sich auch fortan auf hohem Niveau bewegt. Es gilt, die Umgebung zu erkunden, Nahrung und Material zu beschaffen und vor allem auch, Überlebende zu finden. Die Schauplätze wirken vertraut und doch fremd, Lebewesen anfangs neugierig, später zunehmend bedrohlich.

Die dystopische Landschaft, die Bedrohung durch "neue" Tiere, der Kampf ums nackte Überleben – Themen mit denen der Autor die jungen Zuhörer am AMG in den Bann zog. Nicht zuletzt war es aber auch Frau Wutz, die durch ihren Vortrag alle fesselte. Es entstand aber auch ein Bewusstsein bei den jungen Schülerinnen und Schülern dafür, wie wertvoll und schützenswert die Welt ist, in der wir hier leben und mit deren Ressourcen und tierischen Bewohnern wir so sorglos, ja oft verächtlich umgehen.

Aus diesem Grund hatte die Umwelt-AG noch eine kleine Überraschung für die Fünftklässler vorbereitet. Eine große Pflanzkiste war mit bunten Blumen und vielen Insekten bemalt worden. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der 5c befüllten sie den Kasten mit Erde und jeder Schüler pflanzte mehrere Blumenzwiebeln. Zum Schluss signierten die Kinder noch alle den neuen, mit Frühblühern gefüllten Blumenkasten, der am Weinweg direkt bei unseren Bienenvölkern aufgestellt wird, damit die Insekten gleich im März Nahrung finden.

Vorlesetag1

Die Umwelt-AG fand den Vorlesetag eine tolle Aktion und bedankt sich bei Frau Dennerlohr, Frau Wutz und den Fünftklässlern für das Interesse an der Umwelt. Vielleicht folgen auch noch andere und wir können unsere Bienen noch weiter unterstützen.

Vorlesetag 3

Karin Kemmeter