Die Umwelt-AGs des Albertus-Magnus-Gymnasiums und des St. Marien-Gymnasiums haben gemeinsam gegen die Haltungsbedingungen in der Schweinezucht demonstriert.

20 Mädchen zogen mit Plakaten und Trillerpfeifen laut skandierend vom Bismarckplatz zum Neupfarrplatz und zurück. "Freiheit für die Muttersau", "Stoppt Massentierhaltung", "Finger weg vom Ringelschwanz" waren einige der Parolen, die sich unter anderem gegen das Kupieren von Ringelschwänzen und das betäubungslose Kastrieren von Ferkeln richteten. Die Passanten reagierten zustimmend und applaudierten an einigen Stellen.

"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" (Aristoteles), das gilt auch für unsere Schule. Um dies bildnerisch darzustellen, beschlossen wir das Porträt von Aristoteles als großflächiges Mosaik mit über 17.000 Steinen jahrgangsstufenübergreifend mit den Klassen 5d, 6c und 7b zu fertigen. Die Mosaiktechnik hatte zur Zeit Aristoteles‘ große Bedeutung.

Das Albertus-Magnus-Gymnasium hat mit dem P–Seminar Architektur (Kursleiter Peter Baron ) den 1. Preis des Oberstufenwettbewerbs der Gymnasien von Stadt und Landkreis Regensburg gewonnen. Die Preisverleihung fand im Leeren Beutel mit einem Festakt unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Landrätin Tanja Schweiger statt. Wir gratulieren ganz herzlich!

Auch in der 2. Runde der Fürther Mathematik-Olympiade erhielt Cornelia Weiß mit einer fehlerfreien Arbeit einen 1. Preis. Zur Belohnung wurde sie zur Preisverleihung am 6. Juli 2017 an die OTH eingeladen. Während des ganzen Tages bewältigte Cornelia gemeinsam mit anderen Preisträgern eine Mathematik-Rallye, bastelte einen Fußball und ging mit allen anderen Preisträgern in die Mensa der OTH zum Mittagessen. Den krönenden Abschluss bildete die Preisverleihung, bei der Ministerialbeauftragter Herr Ltd. OStD Franz-Xaver Huber und Prodekan Prof. Dr. Georg Illies Cornelia ihre Urkunde überreichten. Unser zweiter Preisträger Mihajlo Radisic konnte leider an der Veranstaltung nicht teilnehmen, da er in dieser Woche im Schullandheim war. Wir gratulieren Cornelia, Mihajlo und allen anderen Preisträgern und Teilnehmern und hoffen auf weitere Erfolge in den nächsten Jahren.

Mehrweg statt Einweg lautet nun die Devise am AMG. Im Rahmen ihres Jahresthemas "Müll und Meere" wurden die Schülerinnen der Umwelt-AG auf die Fülle von plastikbeschichteten Einwegbechern am Kaffeeautomaten aufmerksam und schafften es jetzt in Zusammenarbeit mit der ganzen Schulfamilie und vor allem durch den Gewinn von 1000 Euro dank des Umweltawards "Die grüne Hand" der PSD-Bank, diese Becher durch umweltfreundliche Mehrwegbecher aus Maisstärke zu ersetzen.