• Startseite 11
  • Startseite 1
  • Startseite 9
  • Startseite 8
  • Startseite 7
  • Startseite 6
  • Startseite 5
  • Startseite 4
  • Startseite 3
  • Startseite 2
  • Startseite 10

Martin Ellrodt entführte die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen am Abend des 29. Juni in die Welt der Metamorphosen des Ovid. Die große Kunst des Mythenverkettens, also das spielerische, assoziative Verbinden von Mythen, ohne dass der Zuhörer es merkt, beherrscht der Geschichtenerzähler – wie er sich selber nennt - par excellence. Und dabei hält er sich perfekt an die Art, wie Ovid selbst im Sinne eines "carmen perpetuum" Mythen aneinanderfügt, Motive vernetzt, Schicksalsfäden knüpft, verbindet und löst. Grandios!

Herr Ellrodt

Berauscht von der Vielzahl der Mythen, den geheimnisvollen Übergängen und der spritzigen Art des Erzählens (alles auswendig!) vergingen die 60 Minuten wie im Flug – und die Niederlage im Achtelfinale gegen England wenige Minuten davor war schnell vergessen.

Dass Kultur auch viel wert ist, haben unsere Schüler bewiesen – durch ihre ungeteilte Aufmerksamkeit an diesem besonderen Abend. Das freut besonders!

Heike Traunspurger