• Startseite 11
  • Startseite 1
  • Startseite 9
  • Startseite 8
  • Startseite 7
  • Startseite 6
  • Startseite 5
  • Startseite 4
  • Startseite 3
  • Startseite 2
  • Startseite 10

DANUBE ART MASTER 2019 - 3. Preis AMG

Unvorstellbare 300 Millionen Tonnen Plastik werden jährlich produziert. Ein gefährlich großer Teil davon landet in unseren Gewässern, so auch in der bekanntlich eigentlich doch so schönen blauen Donau. Dort wird das Plastik in immer kleinere Partikel zerrieben, sogenannte Mikroplastikpartikel. Diese werden von Kleinlebewesen und Fischen gefressen und gelangen damit in die gesamte Nahrungskette. Um uns Menschen für diese ernsthafte Bedrohung zu sensibilisieren, wurde der Wettbewerb "Kunst für die Donau" ins Leben gerufen.

Junge Künstlerinnen und Künstler können Bilder und Videoclips, Gedichte und Lieder bei diesem Wettbewerb einreichen, um mit diesen Kunstwerken auf die Flussverschmutzung in künstlerischer Weise ästhetisch aufmerksam zu machen.

Ich habe mich dazu entschieden, ein Video einzusenden und war glücklicherweise erfolgreich. Denn mein Team und ich (mit dabei: Romina Schrafstetter und Paul Edenhofer) haben den 3. Platz belegt und ein überaus interessantes Umweltbildungsprogramm mit einem Umweltpädagogen gewonnen, das ich an die Umweltgruppe am AMG weitergebe.

Dadurch hoffe ich, neue Impulse zu gewinnen, um mit meiner Kunst weiterhin einen kleinen Beitrag zur Erhaltung unserer Welt, dem letztlich doch größten und schönsten Kunstwerk überhaupt, leisten zu können.

Donau

Anthea Schrafstetter

QR Kunst(QR Code für das Video)