• Startseite 1
  • Startseite 2
  • Startseite 3
  • Startseite 4
  • Startseite 5
  • Startseite 6
  • Startseite 7
  • Startseite 8
  • Startseite 9
  • Startseite 10

Beim Regensburger Schulklettercup, den das AMG in Kooperation mit dem Kletterzentrum in Kareth seit 2012 für alle Regensburger Schulen ausrichtet, holten die AMG-Kletterer alle Farben – Gold, Silber und dreimal Bronze.
Jede Mannschaft musste in den drei Disziplinen Klettern, Bouldern (seilfreies Klettern in Absprunghöhe) und Speedklettern antreten, wobei jeder Teilnehmer mit seinen Punkten zum Mannschaftsergebnis beitragen konnte. Während die Kletterer sich in 5 verschieden schweren Touren (Schwierigkeiten 4 bis 7) beweisen mussten, versuchten sich die Boulderer zeitgleich an 15 - zum Teil sehr kniffligen – Routen in der Bouldergrotte. Schließlich konnten beim Klettern auf Zeit zusätzlich noch wertvolle Punkte für das Mannschaftsergebnis geholt werden.

Während die AMG-Unterstufenschüler nach ihrem beeindruckenden Auftritt beim Bayernfinale (6. Platz) souverän den Wettkampf dominierten (Christian Beckhove, Moritz Bülow, Rafael Hübner, Luci Kühnelt und Anna Siebenhaar), durfte die 2. Mannschaft Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen (Vinzenz Krieger, Rosa Lange, Luisa Muck und Sarah Spalke).

Klettercup WKI

Die Mittelstufenmannschaft belegte einen guten 3. Platz (Anton Bauer, Philip Beckhove, Mikhail Konovalov, Julian Stöhr, Charlotte Vogt, Luzie Wiegand und Matilda Wittmann), was in Anbetracht der vielen Wettkampfkletterer der Konkurrenz ein erfreuliches Ergebnis ist.

Klettercup WK II

Silber ging in der Wettkampfklasse der 10. bis 12. Klassen an die AMG-Mannschaft um Jonathan Buhl, Julian Kolbe, Hannah Sattler sowie Anthea und Romina Schrafstetter. Unsere Abiturschüler Miriam Baierl, Sarah Sattler und Michael Stoll durften ihren letzten Auftritt für das AMG hinlegen und wurden mit Bronzemedaillen belohnt.

Klettercup WK III

Im Einzelfinale hat sich Luci Kühnelt (7c) wie schon im letzten Jahr souverän den Titel der Regensburger Stadtmeisterin erklettert. Bereits in der Qualifikationsroute demonstrierte sie ihr Kletterkönnen und konnte die Route als einziges Mädchen bis oben hin durchsteigen. In der Finalroute (Schwierigkeit 8), die extra für diese Veranstaltung neu geschraubt wurde und "on sight", also ohne Routenkenntnis im ersten Versuch, begangen werden musste, konnte Luci die Konkurrenz deutlich hinter sich lassen. Wir gratulieren!
Erwähnenswert ist auch, dass sich Anna Siebenhaar (6d) einen Startplatz unter den Finalistinnen erklettern konnte und einen achtbaren 5. Platz erkämpfte, wobei sie nur zwei Griffe von den vor ihr platzierten Mädchen trennten.

Klettercup Einzel Damen

Alexander Laßleben