• Startseite 1
  • Startseite 2
  • Startseite 3
  • Startseite 4
  • Startseite 5
  • Startseite 6
  • Startseite 7
  • Startseite 8
  • Startseite 9
  • Startseite 10

Vier Tage Schullandheim in Eichstätt waren aufregend und spannend. Alle fünften Klassen brachen gemeinsam in der vorletzten Schulwoche zum großen Ausflug auf.
Es wurden Fossilien gefunden, alte Römerstätten erkundet, seltene Pflanzen und Tiere beobachtet, Solarmobile gebaut und nicht zuletzt Lehrer und Mitschüler noch besser kennengelernt. Donnerstagabend kehrten alle müde, aber mit vielen tollen neuen Erfahrungen und Eindrücken zurück.

Schullandheim19 1

Am Freitag stand dann als Abschluss dieser lehrreichen Woche, die ganz im Zeichen des Lernens an außerschulischen Lernorten stand, die Reflexion des Schullandheims auf dem Programm. Alle Schüler trafen sich zusammen mit den Tutoren in der Mensa, um dann gemeinsam in jeweils ausgelosten Gruppen ein gesundes Frühstück zuzubereiten. In diesen Gruppen waren bei den Gesprächen untereinander und mit den Tutoren dann die Erlebnisse in Eichstätt das großes Thema. Das selbstzubereitete Müsli, die Gemüsesticks mit Dip, die Energiebällchen, die Gurkenschiffchen, die Sandwiches und Radieserl-Bonbons fanden bei allen großen Anklang - und es wurden alle satt. Nach dieser Stärkung hatten die Tutoren Spiele vorbereitet, um die einzelnen Klassengemeinschaften noch mehr zu stärken und soziales Lernen zu fördern.

Schullandheim19 2

Die gesamte Woche ermöglichte unseren Fünftklässlern, vielfältige neue Erfahrungen zu sammeln, von denen sie lange zehren können.

Barbara Menz