• Startseite 1
  • Startseite 2
  • Startseite 3
  • Startseite 4
  • Startseite 5
  • Startseite 6
  • Startseite 7
  • Startseite 8
  • Startseite 9
  • Startseite 10

Am 05. Juni 2019 kämpften wir, die 7-köpfige Tennis-Schulmannschaft, bestehend aus Julian Stöhr (8c), Leo Krogmann (10a), Tommy Scheuerle (10b), Leonard Groda (10c), Johannes Boeckh, Maximilian Rausch (beide Q11) und Mannschaftsführer Alex Fellinger (10d) um die Meisterschaft für den Tennisbezirk Oberpfalz. Nachdem wir uns bereits im Stadtentscheid gegen das Gymnasium Lappersdorf - den Bezirksmeister des Vorjahres - mit 7:2 durchgesetzt hatten, stand schließlich das Bezirksfinale gegen das Gymnasium Neustadt an der Waldnaab an. Bei sengenden 31°C im Schatten setzten wir uns dabei deutlich gegen die Konkurrenten mit 9:0 durch. Damit ebneten wir uns den Weg zum Regionalentscheid, der in der Woche nach den Pfingstferien in Altdorf stattfindet.

Erneut meldete der Wetterbericht Tropenwärme, und schon beim Einspielen wurde uns klar, dass dieses Match für alle kein Zuckerschlecken werden wird. Nach den hart umkämpften Einzeln stand es schließlich 3-3: Unentschieden. Folglich mussten wir mindestens 2 Doppel gewinnen um weiterzukommen. Nachdem Alex Fellinger und Julian Stöhr das 1er Doppel für sich entschieden und Tommy Scheuerle und Leo Krogmann das 3er Doppel unglücklich verloren, kam es auf dem Centercourt zum entscheidenden Showdown im 2er Doppel mit Maxililian Rausch und Leonard Groda. In einem spannenden und viel diskutierten ersten Satz voller Emotionen bauten beide gegen die Gegner vom Leibniz Gymnasium knapp mit 7:6 ihren Vorsprung aus. Im zweiten Satz gerieten sie jedoch zunächst 0:3 in den Rückstand; Dank der Hilfe des Mannschaftsführers fassten sich die Spieler des Albertus-Magnus-Gymnasiums wieder, entschieden sechs Spiele am Stück für sich und machten den Einzug in die Nord-Bayerische Meisterschaft perfekt.

Das Spiel sollte wieder auswärts, diesmal in Bamberg ausgetragen werden: nach dem Ausspielen der Einzel, nach denen es 4:2 stand musste nur noch ein Doppel gewonnen werden und das bayerische Landesfinale war zum Greifen nach. Dieses wurde schließlich durch sogar zwei souverän gewonnene Doppel realisiert.

Für die nun am Mittwoch vor den Ferien in Nürnberg stattfindenden bayerischen Meisterschaften unterbrachen drei Schüler der 10. Klasse eigens die in diesem Zeitraum stattfindende Berlinfahrt und fuhren bereits um 6 Uhr in der Früh mit dem ICE nach Nürnberg. Doch am späten Dienstagabend davor erhielten wir eine Hiobsbotschaft: unser an 6 gesetzter Spieler, Julian Stöhr, hatte sich verletzt und konnte daher nicht am darauffolgenden Tag eingesetzt werden. Da auch der Ersatzmann kurzfristig nicht zur Verfügung stand, wurde nach unzähligen Telefonaten schließlich Nicolas Scheuerle aus der 8. Klasse nachgemeldet, was letztendlich ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg sein sollte: in hart umkämpften Einzeln, in denen wegen 38° im Schatten nur Kurzsätze gespielt wurden, stand es einmal mehr 3:3. Erneut wurde der Schlachtplan für die Doppel ausgetüftelt, welche, wie sich rückblickend auf das Turnier zeigten, sich stets als unsere Stärke erwiesen hatten: die Jungen-2-Mannschaft des Albertus-Magnus-Gymnasiums 2018/19 gewann souverän zwei Doppel und wurde damit bayerischer Meister 2019!

Tennis 19