• Startseite 1
  • Startseite 2
  • Startseite 3
  • Startseite 4
  • Startseite 5
  • Startseite 6
  • Startseite 7
  • Startseite 8
  • Startseite 9
  • Startseite 10

"Ich bin der Kapitolshügel. Auf mir steht der wichtigste Tempel Roms. In ihm werden die drei kapitolinischen Götter verehrt …" "Ich bin der Esquilin, auf mir war das sogenannte Bahnhofsviertel Roms, die Subura. Also, wenn Sie gerne neben einem Meuchelmörder wohnen wollen …?"

Eine Immobilienmaklerin lässt alle Hügel antreten und ihre Vorzüge anzupreisen, von der Exklusivität der Wohnlage angefangen bis zur guten Luft. Die Hügel rivalisieren miteinander und alle versuchen in einem kleinen Theaterstück, sich ins Rampenlicht zu stellen. Mit viel Witz und Humor brachten die personifizierten Hügel (Schülerinnen und Schüler aus den 6. Klassen) mit ihren selbst gebastelten Kopfbedeckungen das Publikum zum Lachen.

Eine schöne Impression auf dem Sommerfest, bei der die improvisierte Situationskomik nicht zu kurz kam!

7Huegel

Heike Traunspurger