• Startseite 1
  • Startseite 2
  • Startseite 3
  • Startseite 4
  • Startseite 5
  • Startseite 6
  • Startseite 7
  • Startseite 8
  • Startseite 9
  • Startseite 10

Bereits seit 2011 gibt es eine besondere Förderung der Mündlichkeit am AMG. Die Fachschaft Deutsch schult im Kontext des Projektes "Jugend debattiert" die achten und neunten Jahrgänge und auch in diesem Jahr fand schließlich in der Aula vor den versammelten Mitschülern die Schlussrunde der Besten statt. Ein fairer und spannender Wettstreit auf hohem Niveau wurde geboten.

Nach unterhaltsamen und fundierten Unterrichtssequenzen, die in den neunten Jahrgangsstufen auch zu einer mündliche Schulaufgabe führten, traten am 28. Januar zunächst die Klassenbesten gegeneinander zu dem Thema "Soll bundesweit für alle Hundehalter ein "Hundeführerschein" vorgeschrieben werden?" an. Im Vorfeld hatten sie sich nicht nur auf dieses Thema, sondern auch auf das Thema der Schlussrunde "Soll privates Silvester-Feuerwerk verboten werden?" selbstständig vorbereitet.

Warum nehmen Schülerinnen und Schüler diesen zusätzlichen Aufwand auf sich? Mittlerweile hat sich nicht nur herumgesprochen, dass sich damit die Leistungen auch im schriftlichen Argumentieren verbessern lassen. Es macht den Schülern zudem offensichtlich Spaß, gemeinsam an einem Thema zu arbeiten und sich fair mit anderen zu messen. Unbedingt erwähnt müssen hier zudem die Juroren werden, die sich nach einer besonderen Schulung als souveräne Beobachter und Bewerter zeigten.

Jugend Debattiert 19

Wir gratulieren herzlich den vier Schulbesten (Valentina Engl, Gregor Troidl, Felix Watzin und Lisa Bogner) und wünschen ihnen bei der nächsten Stufe des Wettkampfes, dem Regionalfinale an der Universität Regensburg, viel Erfolg.

Manuela Dennerlohr, Tobias Eiblmaier