• Startseite 1
  • Startseite 2
  • Startseite 3
  • Startseite 4
  • Startseite 5
  • Startseite 6
  • Startseite 7
  • Startseite 8
  • Startseite 9
  • Startseite 10

Möglichst viele Schülerinnen und Schüler sollen die Gelegenheit bekommen, einmal im Jahr eine Vorstellung des Stadttheaters Regensburg zu erleben. Dies ist das Ziel der Kooperation mit Schulen, die den Titel "Dein THEATER!" trägt und die das AMG als Partnerschule seit einigen Jahren erfolgreich durchführt.

Nachdem in diesem Schuljahr bereits die fünften und sechsten Jahrgänge eine Vorstellung ansehen konnten, machten sich die neunten Jahrgänge am 24. Oktober auf den Weg, um die Produktion "Michael Kohlhaas" nach einer Novelle von Heinrich von Kleist zu besuchen. Aus diesem Anlass wurden Schüler der Klasse 9c interviewt.

Theaterjpg

Könnt ihr euch erinnern, wie oft ihr bisher schon im Theater gewesen seid? Und welche Aufführung habt ihr in besonders guter Erinnerung?
Simon Herfeld: Wie oft ich schon im Theater gewesen bin, weiß ich nicht genau, aber ich war auf jeden Fall schon mehrere Male. Besonders gut gefallen hat mir "Krabat". Ich habe da die Schauspieler ganz besonders gut gefunden.
Simon Kurz: Mir gefallen die Aufführungen des „Jungen Theaters“ besonders gut, weil die in so einem kleinen Kreis stattfinden.
Carina Wutz: Cool war "König Artur", weil da überhaupt kein richtiges Bühnenbild gewesen ist.
Wie hat euch die Inszenierung von "Michael Kohlhaas" gefallen? Hättest du etwas anderes gemacht?
Anna Baur: Ich habe die Story übertrieben gefunden. Die Lichteffekte waren aber cool.
Katja Pöschl: Es war spannender als erwartet.
David Alber: Mir hat die Inszenierung richtig gut gefallen.
Levantes Dogan: Ich hab es auch gut gefunden, hätte aber das Ende noch anschaulicher gemacht.
"Das Rechtsgefühl aber machte ihn zum Mörder", meint in der Aufführung an einer Stelle der Erzähler. Seht ihr das auch so? Meint ihr, dass es heute auch noch solche Fälle geben kann?
Julian Schlegel: Der Erzähler hat auf jeden Fall recht.
Carina Wutz: Ich denke schon, dass es auch heute noch so sein kann, dass man sich in etwas hineinsteigert, sodass Unschuldige umgebracht werden.
Gibt es ein Stück, das du besonders gerne einmal im Theater anschauen möchtest?
Anna Baur: Ich fände "Vampire Diaries" cool.
Katja Pöschl: Ich auch.
Carina Wutz: Vor einigen Jahren habe ich im Schultheater von Friedrich Dürrenmatt "Die Physiker" gesehen. Ich fände interessant, wie das Stadttheater das inszenieren würde.

Apropos Schultheater: Natürlich gibt es nicht nur die Möglichkeit, im Stadttheater Aufführung zu besuchen. Auch an unserer Schule erarbeiten die unterschiedlichen Jahrgangsstufen jedes Jahr neue Stücke. So kann schon mal auf die diesjährige Produktion des Oberstufentheaters aufmerksam gemacht werden: Im Februar wird "Der kleine Prinz" gezeigt, ein Stück, das jeden ansprechen kann und hoffentlich den Geschmack des erprobten Publikums treffen wird.

Manuela Dennerlohr